Kleine Wurzel, volle Power – warum Ingwer für viele ein Allrounder ist

Schon längst ist die Wurzel der exotischen Pflanze nicht mehr nur im Fernen Osten populär, wo sie ihren Ursprung hat. Neben Ländern, wie Sri Lanka, Vietnam, Indien, Indonesien, Japan oder China, bauen inzwischen sogar Frankreich, Australien und einige andere Länder die Superwurzel an.

Ingwer als Gewürz

Ingwer kommt ursprünglich aus dem südasiatischen Raum und wächst vorzugsweise in subtropischen Regionen. Er dient unter anderem als sehr aromatisches Gewürz, das oftmals mit eher exotischen Gerichten, nicht europäischer Traditionen, verbunden wird. Ob frisch oder getrocknet und gemahlen ist dabei ganz egal. Der Ingwer gibt beim Kochen eine scharfe und würzige Note ab. Als Gewürz passt er ausgezeichnet zu verschiedenen Fleischsorten, Gemüse und sogar zu verschiedenen Süßspeisen.

Gesund mit Ingwer

Nicht nur als Gewürz wird Ingwer gerne verwendet, sondern auch in diversen anderen Formen, denn die Wurzel gilt als sehr gesund. Viele natürliche Inhaltsstoffe, wie gesunde ästherische Öle, Vitamin C, Magnesium, Eisen, Kalzium und viele mehr, sorgen für die besonders positive Wirkung der kleinen Knolle auf den Körper. Außerdem wird Ingwer eine antibakterielle Wirkung nachgesagt, weswegen er zu einer gesunden Darmflora beitragen kann und vermutlich auch gerne bei Sushi gereicht wird. Das Superfood soll somit auch gegen Entzündungen und Schmerzen eine Hilfe sein. Auch soll die kleine Wunderwurzel vor Erbrechen schützen und eine Vermehrung von Viren unterbinden.

Aber nicht nur diese klaren Gesundheitsvorteile kann Ingwer liefern, sondern er hilft angeblich auch beim Abnehmen. Ingwer fördert nämlich die Verdauung und ist stoffwechselanregend. Natürlich darf man jetzt nicht denken, dass man, wenn man Ingwer zu sich nimmt, gleichzeitig essen kann, was man möchte und dennoch abnimmt! Aber immerhin schafft Ingwer einige vorteilhafte Voraussetzungen um leichter abzunehmen und seine Ziele zu erreichen.

Verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten

Die Vorteile des Ingwers sind zahlreich und sicherlich noch längst nicht vollständig erforscht. Um je nach Belieben von den positiven Effekten der Wurzel profitieren zu können, gibt es inzwischen diverse Möglichkeiten, den Ingwer zuzubereiten.

Ganz klassisch kann Ingwer natürlich als Gewürz für verschiedene Gerichte eingesetzt werden, entweder frisch oder getrocknet und gemahlen. Aber auch als Tee ist er sehr beliebt – entweder als fertige Mischung oder selbstgemacht. Dazu benötigt man lediglich ein paar feine Scheiben oder Würfel einer frischen Knolle, die im heißem Wasser für etwa 20 Minuten ziehen sollten und nach Belieben kann z.B. noch ein grüner oder schwarzer Tee für den Geschmack sorgen. Oder doch lieber eine leckere Ingwerlimonade oder ein Glas Goldene Milch?

Ingwer Shot

Ebenfalls super beliebt sind aktuell Ingwer Shots. Diese kannst du auch ganz einfach selbst machen!

Du brauchst:

  • 100g Ingwer
  • 2 Äpfel
  • 4 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 1 ½ EL Kurkuma

Zunächst musst du den Ingwer und die Äpfel schälen. Den Ingwer danach fein hobeln und die Äpfel entkernen und in Würfel schneiden. Anschließend die Orangen und die Zitrone auspressen. Den Fruchtsaft mit den übrigen Zutaten in einen Mixer geben und fein pürieren. Fertig!

Wer den Geschmack von Ingwer allerdings so gar nicht mag, muss nicht auf die tolle Wirkung der Wurzel verzichten. In der Apotheke bekommt man z.B. natürliche Kapseln, die man regelmäßig oder bei Bedarf einnehmen kann.

Also ran an den Ingwer! Wie du siehst gibt es verschiedenste Möglichkeiten, wie du das Superfood auf deiner Speisekarte mit aufnehmen kannst und dadurch die Gesundheit deiner Gäste unterstützen kannst.

 

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
de_DEDeutsch