Die 5 besten Rezepte für den Herbst

Wenn es draußen langsam kühler wird, die Blätter sich bunt färben und mit den Kastanien zu Boden fallen – dann ist der Herbst gekommen. In der Gastronomie gilt es nun Abschied von Eiskreationen und sommerlichen Salaten zu nehmen, denn leckere und wärmende Herbstgerichte halten endlich wieder Einzug in die Speisekarten.

Linsensuppe

Eine wärmende Linsensuppe ist die perfekte Wahl für kühle und regnerische Herbsttage. Da auch die Gemüseauswahl im Herbst kleiner wird, kann vermehrt auf Konserven zurückgegriffen werden. Dazu Zwiebel, Paprika, Karotten und Sellerie sehr fein schneiden und anbraten. Schließlich die Linsen, passierte Tomaten und Sauerrahm untermischen und weiterköcheln lassen. Natürlich kannst du die Zutaten auch je nach Belieben leicht variieren und mit Gewürzen für die gewünschte Schärfe sorgen. Serviert wird die Suppe dann am besten mit frisch gebackenem Brot – lecker, gesund und sättigend.

Maronen aus dem Ofen

Ein leckerer Snack für einen gemütlichen Fernsehabend sind Maronen aus dem Ofen. Dazu werden die Edelkastanien kreuzartig eingeritzt, damit sie bei Backen später nicht unkontrolliert aufplatzen. Im Ofen werden sie so lange geröstet, bis sie innen weich sind und sich die Schale einfach entfernen lässt. Du erkennst, ob sie fertig sind, wenn sich die Spitzen der aufgeschnittenen Schale stark nach oben wölben. Dann können sie endlich vernascht werden. Aber Vorsicht – heiß!

Leckeres Ofengemüse

Besonders einfach zuzubereiten, sehr gesund und vitaminreich und super schmackhaft ist Ofengemüse. Wähle einfach die Sorten aus, die dir besonders gut schmecken. Gut geeignet sind neben Kartoffeln, Karotten und Kürbis auch noch Champignons, Aubergine und Zucchini. Doch der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, auch nicht beim Würzen. Extras wie Zwiebelringe und Knoblauch sowie frische Kräuter sorgen für besonders intensiven Geschmack. Wichtig ist nur der Grundsatz, dass hartes und weniger wasserreiches Gemüse kleiner geschnitten werden sollte, als andere Sorten, damit alle in etwa gleichzeitig fertig wird. Serviert werden kann das Ofengemüse entweder als Beilage zu einem anderen Gericht oder einfach gemeinsam mit eine Sauerrahm-Dip als leckere und leichte Hauptspeise.

Kürbis in allen Variationen

Das absolute Must-Have in der Küche in der Herbstsaison ist der Kürbis. Dieser kann nicht nur wie oben als Ofengemüse zubereitet werden, sondern ist besonders häufig auch in der Kürbiscremesuppe zu finden, die am besten mit einem Klecks Sauerrahm, einem Spritzer Kürbiskernöl und gehackten Kürbiskernen serviert wird. Doch auch im Risotto, als Nudelsauce, im Auflauf, als Bratgemüse zur Beilage oder als gefüllter Kürbis sorgt dieses Gemüse im Herbst für einen herrlichen Genussmoment. Ausgefallene Variationen sind auch die Kürbislasagne oder Kürbispizza.

Apfel-Nuss-Kuchen

Auch am Dessert darf im Herbst natürlich nicht gespart werden. In dieser Kategorie dominieren zeitlich zwischen Eisbecher und Weihnachtskeksen platziert, nussige Kuchen den Herbst. Besonders saftig werden diese durch die Zugabe von geriebenem Äpfeln, die auch für angenehme Süße sorgen. Rezepte gibt es dafür in großer Vielfalt – auch die Nüsse können nach Belieben ausgetauscht werden, wobei sich gerade mit dem Apfel Walnüsse gut verbinden lassen. Statt Apfel können auch gerieben Karotten oder Kürbis verwendet werden – all diese Zutaten machen deinen Herbstkuchen besonders saftig und geschmacksintensiv. Für welche Herbst-Highlights du dich auch immer entscheidest, deine Gäste werden dir eine tolle Auswahl an herbstlichen Klassikern danken!

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
de_DEDeutsch