Bunter Spaß für Groß und Klein – Unsere Tipps zum Färben von Ostereiern

Bald schon steht Ostern wieder vor der Tür. Jedes Jahr werden zu dieser Zeit die Utensilien ausgepackt, um traditionell die Ostereier zu färben. Nicht nur Kinderaugen werden damit zum Leuchten gebracht, auch viele Erwachsene finden Freude an der kreativen Arbeit mit ihren Kleinen. Wir haben dir ein paar tolle Tipps und Tricks zusammengestellt, wie du auf verschiedenste Weise schöne und kunterbunte Ergebnisse erzielen kannst.

Was braucht man eigentlich zum Eierfärben?

Oft stellt sich die Frage, was man eigentlich braucht, um schöne, farbenfrohe Ostereier zu gestalten. Viele sagen jetzt bestimmt „Eier und Eierfarben“. Klar, falsch ist das nicht, aber es geht auch anders! Neben den weißen Eiern, die du in jedem Supermarkt findest, hast du verschiedene Möglichkeiten, welche Produkte du für die bunten Farben verwenden kannst. In diesem Artikel zeigen wir dir, was du beim Färben der Ostereier zusammen mit deinen Kindern beachten musst, um ohne großen Aufwand gemeinsam viel Spaß zu haben. Die gefärbten Eier kannst du z.B. nächstes Jahr auch für deinen Betrieb, als Deko mit einem ganz persönlichen Touch, verwenden.

Einfaches Färben für gleich- und mehrfarbige Eier

Unter den üblichen Färbemethoden hast du die Wahl zwischen der Verwendung von Kalt- oder Warmfarben. Bei Warmfarben werden Färbetabletten in einen Behälter gegeben und mit kochendem Wasser übergossen, woraufhin anschließend die Eier hinzugegeben werden, bis die Farbe auf diesen haften bleibt. Setzt du auf Warmfarben solltest du unbedingt darauf achten, dass Kinder ausreichend Abstand halten, denn durch das kochende Wasser besteht akute Verbrennungsgefahr. Bei den harmloseren Kaltfarben werden Färbetabletten in einem Glas Wasser aufgelöst, woraufhin die gekochten, heißen Eier noch für fünf Minuten hineingelegt werden.

Legt man mehrere Eier zusammen mit Essig in Einmachgläser, erhalten sie eine einheitliche Färbung. Das Färben fällt einfacher, wenn du beim Kauf auf eine glatte Oberfläche der Schalen achtest. Möchtest du jedoch mehrfarbige Variationen, kannst du diese in mehreren Schritten in die jeweiligen Farbschalen tauchen, die Farbe jeweils trocknen lassen und anschließend mit der nächsten Farbe fortfahren. Am Ende kannst du die gefärbten Eier mit Pflanzenöl bestreichen, um für einen optimalen Glanz zu sorgen.

Besonders, aber unkompliziert: Färben mit Obst und Gemüse

Viele dürften in der heutigen Zeit überrascht darüber sein, doch du kannst Ostereier auch mit Naturprodukten färben. Wenn du auf Färbetabletten verzichten willst, da sie teils bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, kannst du ganz einfach Obst und Gemüse verwenden. Du solltest jedoch wissen, dass die Farben eventuell nicht so kräftig werden, wie bei Färbetabletten und der Vorgang etwas länger dauert.

Du kannst unzählige Sorten von Obst und Gemüse verwenden, je nachdem, welche Farben du benötigst. Für Rot bieten sich beispielsweise Pflaumensaft und rote Beete an, für Gelb Zwiebelschalen und Kamillenblüten und für Grün Petersilie und Spinat. Koche das jeweilige Produkt mit Wasser und etwas Essig auf und gib nach einer Weile das Ei hinzu – nun braucht es nur noch etwas Geduld.

Kreativer Spaß beim Verzieren

Es gibt unendlich viele Ideen, um deine Ostereier individuell zu gestalten. Eine bekannte Möglichkeit des Verzierens besteht darin, Wattestäbchen in Zitronensaft zu tauchen und damit munter drauf los zu malen. Gemeinsam mit deinen Kindern kannst du die Eier somit nach Belieben verzieren und dann trocknen lassen. Die behandelten Stellen auf der Schale bleiben dank des Zitronensafts trotz des Färbens frei von Farbe, sodass eure Kreationen weiterhin gut zu sehen sind. Auch mit Fäden und Blüten kannst du tolle Muster kreieren.

Etwas weniger kreativ, aber nicht minder schön, ist das Verzieren durch vorgefertigte Eier-Aufkleber, was auch bereits etwas für Kleinkinder ist. Für die kreativere Alternative wird ein Ei mit Sprühkleber besprüht oder Flüssigkleber mit einem Pinsel aufgetragen. Zuvor solltest du etwas Kleines gebastelt haben, zum Beispiel viele bunte Papierschnipsel. Diese kannst du anschließend vorsichtig auf dem Ei anbringen, was jedoch oft mit klebrigen Händen verbunden ist.

Der Kreativität sind also kaum Grenzen gesetzt. Teilt eure Ideen und Ergebnisse doch auch einfach online mit eurer Community, um auch in diesem Jahr gemeinsam für etwas Osterstimmung zu sorgen und im nächsten Jahr kannst du die Deko hoffentlich auch wieder wie gewohnt in deinem Betrieb in Szene setzen.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
de_DEDeutsch